© 2017 förderspur - Jacqueline Gasser

Ganzheitliches 

Lernen

Der Tastsinn, das Gleichgewicht und die Eigenwahrnehmung (Rückmeldung aus Muskeln, Sehnen und Gelenken) bilden das Körperschema, welches Voraussetzung für Handlungs- und Bewegungsplanung ist. Rechnen ist verinnerlichtes Handeln und bedarf der Raumwahrnehmung auf abstrakter Ebene. Lesen und Schreiben verlangen nach einer exakten Richtungswahrnehmung (wo ist rechts, links, oben und unten), damit die Buchstaben richtig erkannt, gelesen und geschrieben werden können.

 

Im ganzheitlichen Förderunterricht arrangiere ich wahrnehmungs- und handlungsorientierte Lernanlässe. Ich leite das Kind an über seine gängigen Lösungsstrategien laut nachzudenken. Gemeinsam reflektieren wir gewählte Strategien handelnd, zeichnend und sprechend. Bei ungünstigen Denkwegen probieren wir neue aus. Schlussendlich entscheidet das Kind, welcher der stimmige Lösungsweg ist.

Förderspur, Jacqueline Gasser, Förderunterricht, Meggen, Nachhilfe, Matheprobleme, Dyskalkulie, Leseprobleme, Legasthenie, Neuromotorische Entwicklungsförderung